Digital Life
01.06.2017

Bonuspunkte: Microsoft bezahlt User damit sie Bing nutzen

Der Windows-Konzern weitet sein Treueprogramm auf Großbritannien aus. Für die Verwendung der Microsoft-Suche gibt es künftig Belohnungen.

Bislang war das Microsoft Bonusprogramm nur in den USA verfügbar. Nun wird das Reward-System auch auf Großbritannien ausgeweitet. Wer also in Großbritannien künftig Bing als Online-Suche nutzt oder im dem Edge-Browser das Internet erkundet, bekommt Bonuspunkte. Diese können anschließend im Xbox-Netzwerk, bei Groove Music oder Skype eingelöst werden. Außerdem können die gesammelten Bonuspunkte auch für wohltätige Zwecke gespendet werden.

Für eine Bing-Suche bekommt man drei Punkte. Diese werden verdoppelt, wenn im Edge-Browser per Bing gesucht wird. Mehr als 30 bzw. 60 Treuepunkte pro Tag kann man allerdings nicht ergattern. Voraussetzung ist die Anmeldung bei Windows 10 mit einem Microsoft-Konto, mindestens ein geöffnetes Browserfenster sowie regelmäßige Aktivität im Browser.

Browser-Marktanteile

Der Versuch per Bonusprogramm die User zur Verwendung von Edge-Browser und Bing-Suche zu bewegen, soll demnächst auch auf Frankreich, Deutschland und Kanada ausgeweitet werden.

Laut den Messungen von NetMarketShare kommt Google mit seinem Chrome-Browser auf einen Marktanteil auf Desktop-Computer von 59,36 Prozent, der Internet Explorer auf 17,55 Prozent, Firefox auf 11,98 Prozent, Microsoft Edge auf 5,63 Prozent und Safari auf 3,56 Prozent.