Digital Life
07.08.2014

Briten erfinden Fitness-Band für Penisse

SexFit ist ein Penisring mit eingebautem Beschleunigungssensor und Bluetooth-Modul. Damit soll das Self-Tracking auch die Schlafzimmer erobern.

Der britische Sexspielzeug-Hersteller Bondara hat auf seiner Webseite den vermutlich weltweit ersten Prototypen eines Sex-Fitnesstrackers vorgestellt. Der SexFit wird von Männern über ihren Penis gestreift und an der Basis des Schafts getragen, wo er fortan jegliche Bewegung des besten Stücks aufzeichnen soll. Gleichzeitig soll der Blutfluss aus dem Penis behindert werden, um Erektionen zu unterstützen. Der SexFit misst Bewegungen über einen Beschleunigungssensor, ähnlich wie es auch Fitnnessarmbänder machen.

Der "Schrittzähler" für den Penis sendet die Daten dann via Bluetooth an eine Smartphone-App, die Informationen über Stoßfrequenz und verbrannte Kalorien aufbereitet und auf einen Blick verfügbar macht, wie engadget berichtet. Zudem lässt die der SexFit in Vibration versetzen, was den Einsatz als Sexspielzeug erlaubt. Die Muster sind dabei frei wählbar. Fünf LED-Leuchten an der Oberseite des SexFits sollen aufleuchten, wenn der Träger einen gleichmäßigen Rhythmus gefunden hat. Die Daten und Statistiken lassen sich natürlich auch mit Freunden und Bekannten teilen. Ob der SexFit je über das Prototypen-Stadium hinauswächst, ist unklar. Produkttests sollen aber noch in diesem Jahr beginnen.