Digital Life
21.12.2017

Burger-Kette startet Bestellung mit Gesichtserkennung

In CaliBurger-Restaurants können Mitglieder des Treueprogramms Bestellungen an Automaten mit Gesichtserkennung aufgeben und bezahlen.

Anstatt Bestellungen auf einem Touchscreen einzutippen und dann mittels Kreditkarte und PIN-Code-Eingabe zu bezahlen, soll der Bestellvorgang in CaliBurger-Restaurants künftig schneller ablaufen. Mitglieder des Treueprogramms brauchen nur ihr Gesicht in die Kamera halten, ihre Speisen bestellen und diese an der Theke abholen. Durch Gesichtserkennung wird die Zahlung mittels hinterlegten Kontodaten autorisiert. Wie Business Insider berichtet, werden Automaten mit Gesichtserkennung bereits in einer Filiale der US-Restaurant-Kette in Pasadena getestet. Künftig soll die Möglichkeit aber in allen CaliBurger-Filialen zur Verfügung stehen.

"Unser Ziel für 2018 ist es, Kreditkartenzahlungen durch gesichtsbasierte Bezahlung zu ersetzen. Gesichtserkennung ist Teil unserer größeren Strategie, unseren Kunden die selben Annehmlichkeiten zu gewähren, die sie auch bei Händlern in der digitalen Welt wie Amazon vorfinden", meint CaliBurger-CEO John Miller in einer Presseaussendung. Für seine Automaten nutzt CaliBurger Gesichtserkennungs-Technologie von NEC.

Die Restaurantkette ist bereits in der Vergangenheit durch seine Technikaffinität aufgefallen. Erst im Sommer 2017 wurde ein Roboter vorgestellt, der beim Fleischbraten in den Küchen von CaliBurger helfen soll.