Digital Life
05.12.2017

China: Erstes Elektro-Frachtschiff transportiert Kohle

Auch in der Schifffahrt wird zunehmend auf Elektroantrieb umgerüstet. Das erste chinesische Elektro-Frachtschiff transportiert nun kurioserweise Kohle.

In China ist kürzlich erstmals ein Frachtschiff mit Elektroantrieb vom Stapel gelaufen. Das 70,5 Meter lange und 13,9 Meter breite Schiff kann eine Nutzlast von 2000 Tonnen transportieren und verfügt über zwei elektrische Antriebe mit je 160 Kilowatt Leistung. Die verbauten Lithium-Akkus verfügen über eine Gesamtkapazität von 2,4 MWh und ermöglichen eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern. Diese vergleichsweise geringe Reichweite ist für das kleine Transportschiff ausreichend. Es soll Kohle entlang des Perlflusses in der Provinz Guangdong transportieren.

Das Schiff wird von einer sechsköpfigen Besatzung gesteuert und kann mithilfe einer speziellen Ladestation binnen zwei Stunden vollständig geladen werden. Üblicherweise dauert das vollständige Be- und Entladen des Transportgutes ebenso lange, sodass es zu keinen spürbaren Verzögerungen kommen sollte.

Wechsel von Diesel zu Elektro

China will stark in die elektronische Schifffahrt investieren. Künftig sollen auch Fähren und andere Schiffe auf Elektroantriebe setzen. Aber auch in anderen Ländern werden große Schiffe auf Elektroantrieb umgerüstet. Die schwedische Fährgesellschaft HH-Ferries lässt aktuell zwei Diesel-Fährschiffe auf Elektroantrieb umrüsten. Die je 238 Meter und 8400 Tonnen schweren Fähren transportieren jährlich mehr als 7,4 Millionen Passagiere und 1,9 Millionen Fahrzeuge.