Digital Life 26.01.2015

China: Zahl der Internetnutzer stieg 2014 um 30 Millionen

© Bild: AP

Chinas Internetgemeinde ist im vergangenen Jahr auf fast 650 Millionen Menschen angewachsen.

Die Zahl sei im Jahresverlauf um 30 Millionen auf 648 Millionen Nutzer angestiegen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf das China Internet Network Information Center.

Nach chinesischer Definition wird zur Internetgemeinde gezählt, wer in den zurückliegenden sechs Monaten mindestens einmal im Netz unterwegs war.

China hat schon seit längerem mehr Internetnutzer als jedes andere Land der Welt. Der Markt für Online-Handel ist riesig, in den vergangenen Jahren wurde er zu einem der wichtigsten Wirtschaftszweige der Volksrepublik. Der Gesamtumsatz der Internetverkäufe legte im vergangenen Jahr um 25 Prozent auf 13 Bill. Yuan (1,86 Bill. Euro) zu. Immer mehr Chinesen kaufen auf der Suche nach billigen Produkten oder nach Qualitätsware aus dem Ausland online ein.

Gleichzeitig versuchen Regierungskritiker, das Netz für ihre Inhalte zu nutzen, weshalb Websites mit unerwünschten politischen Inhalten umfassend blockiert werden. Soziale Netzwerke werden zur Zensur von Mitglieder-Einträgen aufgefordert.

( apa/afp ) Erstellt am 26.01.2015