MARKTFORSCHER
12/09/2010

Chipbranche vor Rekordjahr

Gartner: Markt knackt 300-Milliarden-Dollar-Marke

Die weltweite Chipbranche setzt einer Studie zufolge im laufenden Jahr soviel um wie nie zuvor. Der Markt wachse 2010 verglichen mit dem Vorjahr um 31,5 Prozent und knacke somit erstmals die Marke von 300 Milliarden Dollar Dollar (227 Mrd. Euro), hieß es in einer Mitteilung der Marktforschungsfirma Gartner vom Donnerstag. Vor allem der starke Absatz von Computern und die wachsende Beliebtheit mobiler Elektronik hätten die Einnahmen der Firmen sprudeln lassen. Im Krisenjahr 2009 waren die Umsätze noch um ein Zehntel zurückgegangen.

Nachholbedarf

"2010 war das Geschäft stark vom Nachholbedarf bestimmt, da die Lager der Kunden leer gefegt waren", erklärte Analyst Stephan Ohr. Langsam beruhige sich die Lage zwar und der Rückstand nehme ab, allerdings laufe die Produktion weiter auf vollen Touren. Für das kommende Jahr sagt Gartner bisher ein Umsatzplus von fünf Prozent voraus.

Intel vorne

Der weltgrößte Hersteller von Mikrochips bleibt 2010 weiterhin unangefochten der US-Riese Intel. Auf den Plätzen verändert sich ebenfalls wenig: Die asiatischen Speicherspezialisten Samsung und Toshiba nehmen Rang zwei und drei ein. Größter europäischer Hersteller bleibt STMicro auf Rang sieben, die bayerische Infineon liegt unverändert auf Platz zehn.

Mehr zum Thema:

Intel: Milliarden für Fabriksausbau in den USA
-
- (Reuters/APA)