Digital Life
05/05/2017

Code von Frauen wird bei Facebook häufiger abgelehnt

Laut einer Analyse werden die Arbeiten von weiblichen Programmierern bei Facebook deutlich häufiger abgewiesen als die von männlichen.

Wie Slate berichtet, hat eine Facebook-Entwicklerin den Prozess der Beurteilung der Arbeiten analysiert. Dabei ist herausgekommen, dass Code, der von Frauen programmiert wurde, um 35 Prozent öfters abgewiesen wird als der von Männern.

Nachdem Angestellte bei einem Treffen mit Mark Zuckerberg das Thema angesprochen haben, hat Facebook eine eigene Analyse des Bewertungsprozesses gemacht. Demnach habe die Entwicklerin in ihrer Analyse nicht die Ränge der Mitarbeiter miteinbezogen. Denn Code von rangniederen Programmierern werde öfters abgewiesen als von ranghöheren. Und bei Facebook seien die rangniederen Entwickler überproportional weiblich.

Diese Erklärung hat für weiteren Unmut bei der Belegschaft gesorgt. Für die weiblichen Angestellten ist das ein Zeichen, dass nicht nur die Arbeit von Männern öfters akzeptiert wird als die von Frauen, sondern auch, dass Männer schneller befördert werden. Facebook hat diese Vorwürfe zurückgewiesen.