Veranstaltung
05/11/2012

Diskussion zu Games in der Jugendpsychologie

Wissenschaftler debattieren Freitag im Museumsquartier zum Thema

von Benjamin Sterbenz

Im Rahmen der Diskussionsreihe Gaming with a purpose, die vom Wiener Game Studio Ovos ins Leben gerufen wurde, wird kommenden Freitag zum Thema „Games4Resilience" diskutiert. Ab 19 Uhr sprechen vier Wissenschaftler über den Einsatz von Computerspielen in der Klinischen Jugendpsychologie. Weltweit leidet jedes acht Kind an psychischen Gesundheitsproblemen. Um einem Anstieg vorzubeugen, aber auch um Erkrankungen zu behandeln, kommen unterschiedlichste Therapieformen zum Einsatz, wobei vor allem die emotionale Kompetenz gestärkt werden soll. Hierbei können unter anderem Computerspiele, die einen wichtigen Bestandteil der Jugendkultur und des Alltags bilden, helfen. Im Zuge der Diskussionsveranstaltung wird erläutert, welche Rolle Games spielen und wie sie sinnvoll eingesetzt werden können.

Die Diskussionsrunde
Am Podium vertreten sind diesmal der Psychologe Manuel Sprung (Universität Wien, Institut für Angewandte Psychologie), Meagan Bromley (New York University), Jakob Leyrer, (Universität Wien, Institut für Angewandte Psychologie), Fares Kayali (TU Wien, Institut für Gestaltungs- und Wirkungsforschung) sowie als Diskussionsleiter Jörg Hofstätter (Ovos).

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, den 11.5., um 19 Uhr im Raum D im Wiener Museumsquartier. Der Eintritt ist frei.