© ap

Digital Life
08/10/2015

Drohne dringt in WLAN-Netzwerke ein

Auf der Hackerkonferenz Def Con wurde ein Fluggerät präsentiert, das auf Gebäuden landen und Schwachstellen in drahtlosen Netzwerken aufspüren kann.

Das kleine Fluggerät der Firma Aerial Assault kann auf Gebäuden landen oder neben Hochhäusern schweben und Schwachstellen im WLAN in den Innenräumen aufspüren, wie Erfinder David Jordan bei der Präsentation auf der Def Con erklärte.

Die Drohne ist mit Spezialsoftware bestückt, um die Sicherheitslücken zu finden. Zusammen mit genauen Ortsangaben zu dem verwundbaren Drahtlosnetzwerk sendet sie den Angaben zufolge die gesammelten Informationen zurück an ihren Besitzer.

Das Fluggerät ist für 2.500 Dollar (2.284,98 Euro) zu haben. Nutzen könnten es sowohl Hacker als auch IT-Sicherheitsexperten, die in offiziellem Auftrag nach den möglichen Schwachstellen eines Netzwerks suchen.