Digital Life
23.01.2019

Drohne führte zu Ausfällen an Flughafen

Beim US-Flughafen Newark wurden Landungen kurzzeitig ausgesetzt, außerdem kam es zu Flugverspätungen.

Eine Drohne hat zwischenzeitlich den Flugverkehr am nahe New York gelegenen Flughafen Newark behindert. Die Besatzungen von zwei landenden Maschinen hätten am Dienstagnachmittag die Sichtung einer Drohne gemeldet, erklärte ein Sprecher der US-Luftfahrtbehörde.

Die Drohne flog demnach in der Nähe des Flughafens von Teterboro, der sich nahe Newark befindet. Landungen in Newark wurden daraufhin kurzzeitig ausgesetzt. Weil in der Folge keine Drohne mehr gesichtet wurde, konnte der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden. Der Vorfall führte aber zu Verspätungen bei Flügen.

Drohnen sorgen immer wieder für Behinderungen der Luftfahrt. Erst im vergangenen Dezember legte ein Drohnenalarm wenige Tage vor Weihnachten den Londoner Flughafen Gatwick für rund 36 Stunden lahm.