Digital Life
18.07.2015

Drohne hindert Feuerwehr an Löschen von Highway-Inferno

Feuerwehrhubschrauber in Kalifornien wurden beim Löschen brennender Autos auf einer Autobahn von einer Drohne behindert.

In Kalifornien wüten derzeit heftige Waldbrände. Einer davon ist heute auf einen Highway übergesprungen und hat mehrere Autos in Brand gesetzt. Die Feuerwehr wollte das Feuer mit Löschhubschraubern bekämpfen, konnte anfänglich aber nicht über den Brandherd fliegen, weil eine Drohne am Ort des Geschehens gesichtet worden war, wie Gizmodo berichtet. Die Hubschrauber mussten deshalb erst wieder abdrehen, wie die Feuerwehr bekanntgegeben hat.

Das hat zu einer gefährlichen Situation geführt, da viele Menschen in der Nähe des Feuers in ihren Autos festsaßen, weil der Verkehr wegen der Flächenbrände in beide Richtungen gesperrt war. Nach einiger Zeit gab es Entwarnung und die Feuerwehr konnte ihren Löscheinsatz fortsetzen. Laut Gizmodo war es in dem betroffenen Bezirk in Kalifornien schon das dritte Mal diesen Monat, dass eine Drohne Löschflüge verhindert hat. Das Landwirtschaftsministerium hat inzwischen Plakate verteilt, die daran erinnern, dass in der Nähe von Bränden keine Drohnen aufsteigen sollten.