Digital Life
10.09.2016

Edward Snowden sehnt sich nach der Heimat

Schauspieler Joseph Gordon-Levitt traf Edward Snowden während der Dreharbeiten zu "Snowden" persönlich. Der Whistleblower würde gerne in die USA zurückkehren.

Laut US-Schauspieler Joseph Gordon-Levitt, will Edward Snowden wieder zurück in die USA - das habe ihm der Whistleblower bei einem Treffen während der Dreharbeiten zum Hollywoodfilm " Snowden" persönlich gesagt. "Er würde sehr gerne nach Hause kommen", sagte Gordon-Levitt vor Journalisten in Toronto.

Im Drama von US-Regisseur Oliver Stone, das am späten Freitagabend (Ortszeit) beim 41. Toronto International Film Festival (TIFF) Weltpremiere gefeiert hat, spielt Gordon-Levitt den früheren NSA-Mitarbeiter, der sich seit Jahren in Russland im Asyl befindet.

Fairer Prozess Voraussetzung

"Er hat schon mehrfach gesagt, dass er sich jederzeit den USA stellen würde - wenn ihm ein fairer Prozess zugesichert wird", fügte Regisseur Stone an. Solange Snowden aber eine Verurteilung unter dem Espionage Act drohe, sei das nicht gewährleistet. "Wir hoffen, dass Mr. Obama eine Erleuchtung hat."

Beim 41. Toronto International Film Festival (TIFF) werden bis zum 18. September knapp 400 Filme gezeigt. Der deutsche Filmstart der deutsch-amerikanischen Koproduktion "Snowden" ist für den 22. September angekündigt.