© Screenshot, futurezone

Digital Life

Ein Kunde von Fastly hat den massiven Internetausfall ausgelöst

Der Content Delivery Network (CDN)-Dienstleister Fastly verzeichnete am Dienstag eine massive Störung. Um zirka 11.50 Uhr kam es wie berichtet zu einem weltweiten Ausfall, von dem Kunden wie Amazon, Reddit, Twitter oder Spotify betroffen waren. Auch deren Dienste waren einige Zeit nicht mehr erreichbar.

Laut einem BBC-Bericht entdeckte Fastly die Ursache des Problems bereits 40 Minuten nach Bekanntwerden der Störung und weitere 49 Minuten später waren 95 Prozent der Probleme wieder behoben. Fastlys Ingenieurs-Verantwortlicher Nick Rockwell bestätigte, dass der Ausfall weitreichend und ernst gewesen sei. „Es tut uns wirklich sehr leid, dass dieser solche Auswirkungen bei unseren Kunden hatte und wir entschuldigen uns bei allen, die darauf angewiesen sind“, so Rockwell.

Software-Bug ausgelöst durch Update

Die Ursache selbst lag laut BBC bei einem Kunden von Fastly. Dieser hatte nach einem Software-Update, das er Mitte Mai eingespielt hatte, die Einstellungen geändert und sei damit für 85 Prozent der Fehlermeldungen verantwortlich gewesen, heißt es in dem Bericht. Die Änderung der Einstellungen hatte einen Software-Fehler ausgelöst, der gravierende Auswirkungen gehabt hatte.

Zu den Kunden von Fastly gehören unter anderem aber auch große Dienste wie Amazon, Spotify oder Twitter. Einige von den großen Playern konnten die ausgefallenen Services dank alternative Dienste rascher zurückbringen als es ansonsten der Fall gewesen wäre.

Wozu man CDNs braucht

Content Delivery Networks (CDN)-Dienste werden von vielen Websites benutzt, um Inhalte bereitzustellen, weil sie ein weltweites Servernetz bieten. Sie ermöglichen es Unternehmen, Webinhalte in unmittelbarer Umgebung der Nutzer*innen zwischenzuspeichern, um ein Maximum an Leistungsfähigkeit und Verfügbarkeit zu gewährleisten. Daher kann sich eine derartige Störung auch weltweit auswirken.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare