Digital Life
07.07.2012

Ein Viertel der Teenager verschickt Nacktfotos

© Bild: AP

Eine neue Studie zeigt, dass in den Vereinigten Staaten Sexting, das Verschicken von Nacktbildern, unter Jugendlichen stark verbreitet ist. Für über ein Viertel ist es normal ein nacktes Foto von sich als Sext vom Handy aus zu schicken.

„Schick mir ein nacktes Bild von Dir!" Diese Aufforderungen haben laut einer neuen Studie, die in der Juli-Ausgabe des Magazins Pediatrics & Adolescent Medicine veröffentlicht wurde, 57 Prozent von US-Jugendlichen bereits gehört. Mehr als ein Viertel der befragten Jugendlichen ist der Aufforderung nachgekommen und hat Bilder, so genannte Sexts, verschickt. Die Jugendlichen – 1000 Schüler aus hunderten texanischen Highschools – gaben an, dass sie solche Anfragen grundsätzlich stören, es aber trotzdem machen.

Höhepunkt im Alter von 17
Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt es keine, beide Geschlechter verschicken gleichermaßen Nacktfotos. Frauen werden jedoch öfter aufgefordert, Bilder von sich zu verschicken. Der Höhepunkt bei Sexting findet der Studie zufolge im Alter von 16 und 17 Jahren statt, ab 18 bricht das Verhalten ab. Weiters zeigt sich, dass jene, die Sexts schicken, meist bereits Sex ausüben.