Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen staatliche Dokumente zukünftig mit Drohnen zustellen

© Reuters

Amtsweg
02/11/2014

Emirate wollen Führerscheine mit Drohnen zustellen

Im Rahmen eines Smart Government Projekts testen die Vereinigten Arabischen Emirate Drohnen zur Verkehrsbeobachtung und um staatliche Dokumente zuzustellen.

Obwohl Amazons geplante Paketzustellung per Drohnen als „Riesen-Fake“ und „Fantasieprodukt“ bezeichnet wurde, scheint es einige Menschen, und in diesem Fall auch Regierungen, beeindruckt zu haben. Im Rahmen einer Smart Government Initiative wollen die Vereinigten Arabischen Emirate Drohnen als Lieferboten für staatliche Dokumente einsetzen.

Laut der Emirates News Agency könnten Führerschein, Pass und Co. per Drohne zum Empfänger geflogen werden. Ein Fingerabdruck-Scanner verhindert, dass eine andere unberechtigte Person Zugriff auf die Fracht erhält.

Die Navigation der Drohne soll mit Hilfe von Google Maps erfolgen. Mittels HD-Videokamera an der Drohne wird der Flug von einem Piloten aus der Entfernung verfolgt und überwacht. Erste Tests sollen vielversprechend gewesen sein.

Neben Zustelldiensten sollen die Drohnen auch zur Verkehrsüberwachung eingesetzt werden. In der Aussendung wird die Verwendung zur Überwachung von Personen oder Personengruppen, etwa bei Demonstrationen, nicht erwähnt. Es ist aber davon auszugehen, dass die Regierung plant die Drohnen auch für solche Zwecke zu nutzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.