Laser-Kanone an Bord des US-Navy-Kriegsschiffes USS Ponce

© US Navy

Digital Life
12/11/2014

Erstes US-Navy-Schiff mit Laser-Waffe ausgestattet

Auf dem Kriegsschiff USS Ponce, das sich im Persischen Golf aufhält, wird eine experimentelle Laser-Waffe zur Abwehr von Drohnen und kleinen Booten eingesetzt.

Die Laser-Waffe auf der USS Ponce kann Drohnen, Flugzeuge und kleine Boote kampfunfähig machen oder ganz zerstören, wie Ars Technica berichtet. Das Kriegsmarine-Forschungsinstitut Office of Naval Research (ONR) hat nun den Einsatz dieser Waffe im Rahmen eines Forschungsprogrammes genehmigt: "Der Kapitän der USS Ponce hat nun die notwendige Autorität, um das Schiff mit der Laserkanone zu verteidigen, wenn es zur Annäherung einer Gefahrenquelle kommt."

Wird der Laserstrahl auf ein Ziel gerichtet, so kann dieser "eine chemische und physische Störung in der strukturellen Integrität des Ziels herbeiführen", sagt Christopher Harmer vom Institute for the Study of War gegenüber dem Wall Street Journal.

Der große Vorteil der Laserwaffe gegenüber den restlichen Waffensystemen des Schiffs sei eine kontinuierliche Einsetzbarkeit ohne Nachladen. Solange die Energiezufuhr und die Kühlung der Waffe gewährleistet sind, können Ziele damit unter Dauerbeschuss gestellt werden. Ein zusätzlicher Vorteil sind die geringen Munitionskosten. Ein "Schuss" mit der Laserkanone kommt angeblich auf lediglich 0,59 Dollar.