Digital Life
07.02.2019

Facebook-Aktion: Zoo verfüttert nach Ex-Partnern benannte Kakerlaken

Zum Valentinstag bietet ein Zoo in den USA einen speziellen Facebook-Service: Rituelle Kakerlakenopfer.

Der Zoo der US-Stadt El Paso macht zum Valentinstag allen Personen, die Liebeskummer nach einem Beziehungsende haben, ein Angebot: Sie können den Namen ihres Ex-Partners an den Zoo schicken. Dort werden Kakerlaken auf die eingesendeten Namen getauft. Diese verfüttern Mitarbeiter dann an die Erdmännchen, die im Zoo beheimatet sind, wie CBS berichtet. Die rituellen Schabenopfer werden am 14. Februar, dem Valentinstag, dargebracht.

Wer an der Aktion teilhaben will, muss dem Zoo lediglich eine Facebook-Nachricht mit dem Namen eines Ex-Partners schicken. Die Fütterung am Valentinstag nennt der Zoo "Quit Bugging Me" (etwa "hör auf, mich zu nerven"). Die Erdmännchenfütterung wird via Facebook und auf der Webseite des Zoos live übertragen.

Die eingereichten Namen werden ab dem 11. Februar über soziale Medien verteilt und sollen auch im Zoo ausgestellt werden. Wer lieber europäische Kakerlaken sterben sieht, kann sich auch beim Hemsley Conservation Center in England melden. Auch dort können zum Valentinstag gegen Spenden Kakerlaken nach Ex-Partnern benannt werden.