Digital-Life
07.07.2012

Facebook: Freunde sollen Pseudonyme aufdecken

Vermutet Facebook einen Fake-Namen, fragt die Plattform den Freundeskreis aus, ob der Name der verdächtigten Person tatsächlich stimmt.

Das Online-Netzwerk startete diese Woche eine Aktion gegen Nutzer mit Pseudonymen. Facebook hält in seinen AGB genau fest, dass Mitglieder sich mit ihrem echtem Namen registrieren müssen. Dass sich daran nicht alle halten, ist klar – und Facebook ein Dorn im Auge. Um die Lügner zu überführen, wird nun der Freundeskreis ausgefragt, wie Heise berichtet.

Beim Einloggen sahen einige User diese Woche eine Meldung, die sie aufforderte den Namen eines Freundes zu verifizieren. Unter dem Vorwand Facebook verbessern zu wollen und unter Zusicherung von Anonymität, wurde gefragt, ob der Name echt ist. Für die Methode, hinter dem Rücken eines Nutzer Freunde ausfragen, erntete Facebook heftige Kritik.