Digital Life
12.10.2013

Mark Zuckerberg kauft vier Häuser wegen Privatsphäre

Mark Zuckerberg weiß zumindest seine eigene Privatsphäre zu schützen: Der Facebook-Gründer hat laut US-Medienberichten vier Grundstücke um sein Haus in Kalifornien gekauft.

Der 29-Jährige habe damit auf Gerüchte reagiert, wonach ein Immobilien-Unternehmer eines davon erwerben und als Nachbarschaft von Zuckerberg vermarkten wollte, schrieb die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am Samstag.
Die Aktion habe Zuckerberg seit vergangenem Dezember rund 30 Millionen Dollar gekostet, schrieb die „San Jose Mercury News“. Er wolle die Häuser an ihre aktuellen Bewohner vermieten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Der Multi-Milliardär Zuckerberg hatte sein Haus im kalifornischen Palo Alto nach bisherigen Informationen im Frühjahr 2011 für rund sieben Millionen Dollar gekauft. Es ist ein für die Gegend typisches, nicht besonders großes weißes Holzhaus mit zwei Etagen. Im beschaulichen Palo Alto sind viele aus der Elite des Silicon Valley zuhause, wie etwa die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin. Dort wohnte auch Apple-Gründer Steve Jobs.