Digital Life
06.03.2011

Facebook: Kommentar-Plugin aktualisiert

Das Online-Netzwerk hat verkündet, dass Betreiber von Webseiten ab sofort das Facebook-Kommentarsystem in jeden beliebigen Webauftritt integrieren können.

Mit dem jüngsten Update will Facebook seine Kommentar-Funktionen auf externen Webseiten ausweiten. Um dies umzusetzen müssen die Betreiber nur einige wenige Zeilen an Javascript ändern.

In der Praxis werden Kommentare, die auf den verknüpften Webseiten abgegeben werden, auch direkt auf Facebook angezeigt. Falls dann auf Facebook weitere Kommentare folgen, werden jene mittels des Plugins auch auf die externe Webseite übertragen.

Vorteile für die Betreiber
Die Vorteile für die Webseiten-Betreiber sind vielfältig. So bekommt der jeweilige Auftritt einige neue Links von dem Online-Netzwerk, was sich gut auf das Suchmaschinen-Ranking auswirkt.

Außerdem fällt oftmals die Hürde, dass sich neue Nutzer erst bei dem jeweiligen Angebot registrieren müssen, um Kommentare abzugeben. Darüber hinaus ist es für Webseiten-Betreiber sehr einfach möglich bestimmte Identitäten vom Kommentieren zu sperren und für die Gesperrten ist es aufwändig, sich eine neue Identität anzulegen.

Die Funktion ist ein weiterer Schritt für Facebook, die wichtigste Identitäts-Plattform im Netz zu werden. Gleichzeitig ist der zunehmende Einfluss des Online-Netzwerkes jedoch für viele Kritiker und Datenschützer eine bedenkliche Entwicklung.

Mehr zum Thema