Facebook Graph Search lässt testweise Kommentare durchsuchen

© Facebook

Digital Life
10/01/2013

Facebook testet Suche nach Posts und Status-Updates

Mit dem "Graph Search" Suchprogramm des Social Network können Testnutzer nun nach einzelnen Kommentaren, Check-Ins, Fotobeschriftungen oder Status-Updates suchen.

Wie Facebook auf seiner Presseseite beschreibt, kann ein Nutzer nun etwa nach dem Titel einer Fernsehsendung suchen und erhält alle passenden Postings, die dazu in seinem Freundeskreis oder öffentlich von anderen Facebook-Nutzern gemacht worden sind, angezeigt. Wie bei "Graph Search" üblich, versteht das Suchfenster die Eingabe ganzer Sätze. So kann man etwa "Posts von meinen Freunden im letzten Monat" eingeben und das Programm sollte die Anfrage verstehen.

Facebook schreibt, die neue Funktion werde "langsam einer kleinen Gruppe von Personen" zugänglich gemacht. "Graph Search" kann als Limited-Beta-Version mittlerweile von allen US-Nutzern des Social Network verwendet werden, beschreibt TechCrunch. Die Beta-Version der Suchmaschine ist vorerst einzig als Standard-, nicht als Mobilversion existent.

Weniger Vergessen

Das gezielte Durchsuchen von Online-Kommentaren macht Facebook-Aktivitäten so öffentlich wie nie zuvor. Das Prinzip "Privatsphäre durch Verborgenheit", nachdem Online-Einträge nach und nach durch neue Postings oder Timeline-Aktivitäten aus dem Sichtfeld verschwinden, wird durch die erweiterte "Graph Search" aufgehoben. Potenzielle Peinlichkeiten aus der Vergangenheit könnten durch die Facebook-Suche also leicht hervorgeholt werden - zumindest von Netzwerk-Freunden, wenn sie schon nicht öffentlich erfolgt sind.