© Armin Weigel/dpa

Online-Netzwerk
12/14/2011

Facebook will Suizide verhindern

Das Online-Netzwerk hat ein neues Tool präsentiert, mit dem User melden können, sobald einer seiner Freunde Anzeichen für Selbstmordabsichten zeigt. Die Option ist derzeit nur für Nutzer in den USA und Kanada verfügbar.

Besorgte Facebook-Nutzer können es ab sofort melden, wenn einer ihre Freunde Anzeichen für Selbstmordgedanken zeigt. Das funktioniert über eine entsprechende Option bei jeder Art von Inhalten, wie Fotos, Videos, oder Statusmeldungen, wie Facebook Sprecher Frederic Wolens gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters erklärt. Der gemeldete Nutzer bekommt anschließend einen direkten Link zu einem privaten Online-Chat mit einem Vertreter der US-Organisation „National Suicide Prevention Lifeline“, sowie eine entsprechende Telefonnummer.

Der Chat soll den Menschen eine Möglichkeit zur Hilfe bieten, die sich nicht wohl fühlen, direkt zu telefonieren. „Das ist eine natürliche Fortführung von etwas, an dem wir schon lange arbeiten“, erklärt Wolens.

Sämtliche Meldungen erfolgen komplett anonym, die betroffenen User wissen nicht, wer sie gemeldet hat. Die Funktion ist nur für Facebook-User in den USA und Kanda verfügbar. In den USA begehen täglich rund 100 Menschen Selbstmord.