© APA/ANDY RAIN

Luffahrt

Flugausfälle nach Computerpanne in Großbritannien

Mehrere hundert Flüge sind am Londoner Flughafen Heathrow am Samstag wegen einer technischen Panne ausgefallen. In der größten britischen Flugsicherungszentrale hatte es Computerprobleme gegeben, teilte die Flugsicherungszentrale National Air Traffic Control Service (NATS) mit. Betroffen waren in erster Linie europäische Kurzstreckenflüge der Fluggesellschaft British Airways.

Passengers queue at the flight check-in desk to re-book tickets at London's Heathrow Airport Terminal 5 after a "technical problem" at the National Air Traffic Services (Nats) control centre in Swanwick, south England, caused long delays and cancellations at airports across the UK, Saturday Dec. 7, 2013. Engineers are trying to fix the problem, but gave no time estimate, according to The Association of British Travel Agents, as scores of flights were delayed or canceled at Britain's busiest airports Saturday because of a technical problem at a main air traffic control center. (AP Photo/Steve Parsons, PA) UNITED KINGDOM OUT - NO SALES - NO ARCHIVES
Wartezeiten von bis zu vier Stunden gab es auch für Passagiere auf den übrigen Londoner Flughäfen Gatwick, Stansted und Luton. Die Verzögerungen weiteten sich auch auf Flughäfen in anderen Teilen Großbritanniens und in Irland aus. Tausende Fluggäste saßen fest.

Nach Angaben der Flugsicherungszentrale National Air Traffic Control Service (NATS) in Swanwick, Südengland, war der Fehler Samstagfrüh bei der Umschaltung der Systeme von Nacht- auf Tagbetrieb aufgetreten. Das Kommunikationssystem sei betroffen. Es sei nicht möglich gewesen, zusätzliche Computer für die Kontrollen in Betrieb zu nehmen, sagte NATS-Sprecherin Juliet Kennedy der BBC. Dadurch sei ein "Kapazitätsproblem" entstanden. Die Flugsicherheit sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen.

Die Fluggesellschaften Ryanair und easyJet, die überwiegend von Gatwick, Stansted und Luton fliegen, meldeten ebenfalls lange Verzögerungen. Beide Unternehmen schlossen nicht aus, dass möglicherweise noch Flüge gestrichen werden müssten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare