Digital Life 06.09.2017

FMK misst Handystrahlung in Österreich

© Bild: APA/dpa/Daniel Reinhardt

Die Grenzwerteausnutzung der Mobilfunk-Immissionen in Österreich liege laut ersten Ergebnissen des Forum Mobilkommunikation überall unter einem Prozent.

Das Forum Mobilkommunikation, die Interessensvertretung der Mobilfunkbranche, führt derzeit in Österreich seine regelmäßigen Tests der Handystrahlung durch. Dieser Tage wird die Messreihe abgeschlossen, wie es in einer Presseaussendung heißt.

Laut dem FMK wurden an 80 öffentlichen Orten die Immissionen durch Mobilfunksendeanlagen gemessen. Durchgeführt werden die Messungen von Florian Graßl, Student an der Technischen Hochschule Deggendorf, im Rahmen seiner Masterarbeit. Bürgermeister der Gemeinden, in denen gemessen wird, wurden demnach vorab informiert.

Die Ergebnisse sollen ab Ende Oktober unter messwerte.fmk.at veröffentlicht werden. Laut ersten Ergebnissen liege die Grenzwerteausnutzung bei keinem der gemessenen Punkte bei mehr als einem Prozent.

( futurezone ) Erstellt am 06.09.2017