Digital Life
28.05.2017

Google Drive wird illegale Film-Streamer nicht los

Der unbegrenzte Cloudspeicher von Google Drive wird auch gerne missbraucht, um urheberrechtlich geschützte Filme und Serien zu hosten. Google kommt dabei kaum hinterher.

Zahlreiche illegale Streaming-Seiten nutzen Googles Cloud-Speicher Drive, um urheberrechtlich geschützte Filme und Serien zu hosten. Das berichtet TorrentFreak. Demnach würden die Betreiber dieser Seiten Tricks anwenden, um Googles Filter zu umgehen. Diese können eigentlich urheberrechtlich geschütztes Material erkennen.

Die Streaming-Dienste nutzen Drive in vielerlei Hinsicht zu ihrem Vorteil. So können diese oft eine Vielzahl an Features anbieten, über die andere Plattformen nicht verfügen, beispielsweise optionale Untertitel oder Chromecast-Unterstützung. Zudem kommen sie so relativ günstig an flotte Infrastruktur. Meist werden offenbar über eBay gehandelte Business-Accounts von Drive genutzt, die über unbegrenzten Speicherplatz verfügen.

Google löscht verstärkt Accounts

Ein Beispiel für eine derartige Seite ist Googlevideo.com, für das Google laut dem Transparenzbericht allein dieses Jahr mehr als 265.000 Löschanfragen erhielt. Dabei handelt es sich aber lediglich um Anfragen, bestimmte URLs aus der Suche zu entfernen. Es ist unklar, wieso Google es nicht gelingt, diese Inhalte frühzeitig zu erkennen und Streamer von seinen Diensten auszusperren.

Der Konzern gab dazu bislang keine Stellungnahme ab. Laut TorrentFreak wurden aber in den vergangenen Tagen „hunderte oder gar tausende“ Google-Drive-Konten wegen angeblicher Verstöße gesperrt.