Google könnte farbigen Links den Garaus machen

© AP/Marcio Jose Sanchez

Digital Life
05/09/2016

Google ersetzt blaue Farbe bei Suchergebnissen

Einige User berichten darüber, dass ihre angezeigten Google-Suchergebnisse nicht mehr in blau sondern schwarz dargestellt werden. Ob und wann Google umsteigt, ist unklar.

Berichten einiger Internetnutzer zufolge experimentiert Google einmal mehr mit der Farbe der angezeigten Suchergebnisse. Das etablierte Blau für aufgelistete Links könnte durch schwarze Farbe ersetzt werden, berichtet unter anderem der Telegraph. Ob und wann Google diesen radikalen Schritt tatsächlich umsetzen wird, bleibt freilich fraglich. Viele der User, die offenbar zufällig für das A/B-Testing ausgewählt wurden, reagierten wenig begeistert.

Deprimierend und unübersichtlich

Das viele Schwarz auf den Suchseiten sei deprimierend, mokkierten die einen - die fehlende Farbe mache die Liste viel unübersichtlicher kritisierten die anderen. In den jetzigen Tests blieb die grüne Anzeige der tatsächlichen URL, sowie die graue Farbe des Textkörpers unangetastet. Google selbst hat auf Anfragen von Journalisten zu dem Thema bisher nicht reagiert. Es ist aber bekannt, dass Google immer wieder Vergleichstests bei Designfragen durchführt.

So soll Google vor einigen Jahren nicht weniger als 41 Blautöne abgetestet haben, um das Blau zu finden, auf das User am liebsten und häufigsten klicken. Vor kurzem testete Google auch die Navigationsleiste seiner Services ab. Das dortige etablierte Rot wurde schließlich durch Blau ersetzt. Wenn die jetzigen Tests mit schwarzer Farbe erfolgreich sind, könnte Google in Kürze den Schalter umlegen und das Web eine Stück weit schwärzer machen.