© Screenshot/Google

Ausgezeichnet
09/22/2011

Google-Preis für WU-Studenten

Zwei Stundenten der Wirtschaftsuniversität Wien (WU Wien) haben mit ihrer Kampagne für das Wiener Nonprofit-Unternehmen Trashdesign einen Preis beim Google-Wettbewerb Online Marketing Challenge gewonnen.

Zwei Studenten der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien sind unter den Gewinnern der diesjährigen Online Marketing Challenge des Internet-Konzerns Google. Mit 200 US-Dollar (umgerechnet etwa 147 Euro) Budget und in nur drei Wochen gelang es Michael Albrecht und Christian Pfeifhofer, eine Google-AdWords-Kampagne für den sozialökonomischen Betrieb TrashDesignManufaktur Wien zu kreieren. Sie erhielten dafür den NGO Impact Award, die damit verbundene Spende in der Höhe von 15.000 Dollar (11.000 Euro) überwies Google an die Wiener Manufaktur, wie es am Donnerstag in einer Aussendung der WU hieß.

Schmuck und Möbel aus Elektroschrott
Albrecht und Pfeifhofer vom Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik wählten für ihr Projekt die vom AMS Wien und dem Europäischen Sozial Fonds geförderte TrashDesignManufaktur Wien aus. Die Mitarbeiter des Wiener Betriebs stellen Schmuck, Möbel und Accessoires aus gebrauchten Elektro- und Elektronikgeräten her, vor allem Langzeitbeschäftigungslose und Menschen mit Behinderungen sind hier angestellt.

Relevante AdWords

Insgesamt 4.429 Teams aus 68 Ländern traten laut Aussendung bei der zum dritten Mal stattfindenden Challenge statt. Die Teilnahme von Albrecht und Pfeifhofer erfolgte im Rahmen der WU-Lehrveranstaltung E-Marketing. Die Studenten hatten es zur Aufgabe, für relevante Suchwörter AdWords-Inserate zu erstellen: Wenn Nutzer bei Google nach einem Stichwort suchen, erscheint die kreierte Anzeige direkt neben den Suchergebnissen und kann sich so direkt an die potenziellen Kunden richten. Durch die Kampagne, so hieß es in der Aussendung, wurde die Besucherfrequenz der Homepage des Unternehmens um 66 Prozent gesteigert.