© Google Street View

Panoramadienst
03/28/2012

Google Street View in Thailand gestartet

Vergangenes Wochenende startete Google seinen Panormadienst Street View in Thailand. Das Land ist damit neben Singapur das zweite Land in Südostasien, in dem der Dienst verfügbar ist. Abgedeckt sind die Städte Bangkok, Chiang Mai sowie die beliebte Urlaubsdestination Phuket.

Sechs Monate lang hat Google die Straßen in Bangkok, Phuket und Chiang Mai mit seinen speziellen Kameras für den Panorama-Dienst Street View abgefilmt. Die Abdeckung der Regionen beträgt laut Angaben von Google 95 Prozent. Von Chiang Mai gibt es vor allem vom Norden Bilder, von Phuket wurde der südliche Strandteil erfasst.

Thailand ist damit das 35. Land der Welt, in dem Google Street View zugänglich gemacht worden ist, seit der Dienst 2007 in den USA gestartet ist.

Boost für Tourismus
Thailand erhofft sich von dem neuen Dienst nach der jüngsten Krise durch Überflutung die Steigerung der Attraktivität des Landes für ausländische Besucher. Die in Thailand ansässige Tourismus-Behörde TAT hat Google dabei geholfen, bestimmte Gebiete zu identifizieren.

Bei der Umsetzung des Projekts gab es laut Angaben von Google keine Probleme. Lediglich bei zwei Projekten gab es eine Verweigerung, diese zu filmen: Projekte, die sich auf königlichem Grund befinden, sowie Militäreinrichtungen. Um die Privatsphäre der Bürger zu schützen, habe Google die Gesichter von Menschen sowie von Fahrzeug-Kennzeichen verwischt.

Der Dienst ist seit vergangenem Wochenende verfügbar.

Mehr zum Thema

  • Google zeigt Tsunami-Katastrophe in 360 Grad
  • Panoramafotografie: Spektakuläre Ansichten
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.