Digital Life
17.06.2016

Google überarbeitet Datenbank für Open-Source-Schriftarten

Die Plattform für Google Fonts hat ein neues Design verpasst bekommen. Die Datenbank soll damit ansprechender und intuitiver bedienbar werden.

Für Webdesigner und Freunde der Typografie ist Google Fonts von unschätzbarem Wert. Allerdings ist das Design der alten Google-Fonts-Plattform in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Also hat die Google-Fonts-Datenbank ein neues Layout verpasst bekommen und entspricht damit den Material-Design-Richtlinien des Konzerns.

Durch die Neuerungen soll es nun einfacher sein, Schriftarten auszutesten und mit anderen Fonts zu vergleichen. Das Suchen nach Schriftarten wird durch zahlreiche Filter vereinfacht und auch Verwendungsstatistiken zu den einzelnen Fonts sind nun abrufbar.