© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Digital Life

Google will digitale Führerscheine in Android integrieren

Über digitale Ausweise wird - auch in Österreich - schon länger diskutiert. Die meisten Konzepte funktionieren über Apps von Behörden oder anderen Drittanbietern, die die hochsensiblen Ausweisdaten sicher verwahren sollen. Google hat eine andere Idee. Das Unternehmen arbeitet an einem System, das digitale Versionen von Dokumenten wie Führerscheinen oder Personalausweisen erlauben soll. Das ganze soll als Grundbestandteil in das mobile Betriebssystem Android integriert werden, wie XDA berichtet.

Damit würde jedes Android-Handy zur digitalen Ausweismappe. Die Anzeige von Führerschein und Co soll dabei auch funktionieren, wenn dem Smartphone der Strom ausgegangen ist. Das ist möglich, indem ein kleiner, effizienter Sicherheitschip unabhängig vom restlichen System hochfahren kann. Damit kann ein Ausweis auch gezeigt werden, wenn der Akku für das Betriebssystem schon nicht mehr ausreichend Strom zur Verfügung stellt. Dieser Chip soll die Daten dann auch sicher machen.

Die Nutzer sollen zudem auch kontrollieren können, welche Informationen angezeigt werden. So wäre es bei einer Alterskontrolle etwa möglich, nur die benötigte verifizierte Information anzuzeigen, ohne weitere Details preiszugeben. Die Entwicklung befindet sich derzeit noch in der Anfangsphase, berichtet Engadget.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!