Online-Werbung
08/24/2011

Google zahlt 500 Millionen US-Dollar Strafe

Der Internet-Konzern beendet mit der Zahlung eine Untersuchung wegen Werbung für kanadische Online-Apotheken auf der US-Website.

Wie das US-Justizministerium heute bekannt gab, erklärt sich Google bereit 500 Millionen US-Dollar zu zahlen, um ein laufendes Verfahren zu beenden. Grund der Untersuchung gegen den Internetkonzern war, dass kanadische Online-Apotheken Werbung über Google auf US-Webseiten schalteten. Laut dem US-Justizministerium führten die Werbungen zur illegalen Einfuhr von Medikamenten in die USA. Die Zahlung von 500 Millionen US-Dollar, eine der höchsten Ausgleichszahlungen, die in den USA jemals getätigt wurde, repräsentiere Googles Einnahmen durch die Online-Werbung und die Einnahmen der kanadischen Apotheken durch Bestellungen aus den USA.

Google hätte laut dem US-Justizministerium bereits seit 2003 gewusst, dass die Einfuhr von Medikamenten aus Kanada strikt geregelt ist. Laut einem Blog-Eintrag des Internetkonzerns wurden aber erst im Februar 2010 Werbungen von kanadischen Apotheken, die verschreibungspflichtige Medikamente in die USA verkaufen, untersagt. „Im Nachhinein betrachtet hätten wir die Werbungen gar nicht erst zulassen dürfen“, so Google in einem Statement die Zahlung betreffend. Google soll bereits im Mai die entsprechende Summe für eine mögliche Einigung zurückgelegt haben.