© Boris Roessler, apa

Neues Layout
02/21/2016

Google zeigt in der Seitenleiste keine Werbung mehr an

Google führt bei seiner Websuche am Desktop ein neues Layout ein. Künftig verzichtet Google auf Werbung in der rechten Spalte und zeigt diese oberhalb der Suchergebnisse.

Die Google-Ads, die bei der Websuche am Desktop in der rechten Spalte neben den Suchergebnissen angezeigt wurden, sind Geschichte. Werbe-Einschaltungen werden künftig nicht mehr in der Sidebar eingespielt, sondern oberhalb und unterhalb der Sucherergebnisse: Oben werden bis zu vier, unten drei Ads eingeblendet. Die maximal vier Einschaltungen oberhalb der Suchergebnisse sollen nur bei "hochkommerziellen Anfragen" angezeigt werden. Das entspreche ungefähr 19 Prozent der Suchanfragen, wie der Marketing-Spezialist Pete Meyers herausgefunden haben will.

Der Platz in der Sidebar bleibt vorerst weiß beziehungsweise bleibt die rechte Spalte nach wie vor für den Knowledge-Graph reserviert. Eine Ausnahme machen allerdings Shopping-Anzeigen. Diese werden weiterhin in der rechten Spalte angezeigt.

Google soll mit den Erträgen der Werbe-Einblendungen in der rechten Spalte schon länger unzufrieden gewesen sein. Mit dem neuen Layout, das bereits seit längerem getestet wurde, verspricht sich Google mehr Geld pro Einblendung zu erwirtschaften.

Die Änderungen im Layout treten global und für alle Sprachen in Kraft. Die Ad-Words-Platzierung bei der mobilen Suche bleibt vorerst unverändert.