Digital Life
16.08.2012

Google: Zwei Millionen Dollar für Chrome-Hacks

Der Suchmaschinenbetreiber veranstaltet die zweite Ausgabe seines Hacking-Wettbewerbs Pwnium im Rahmen der Sicherheitskonferenz „Hack In The Box“. Ein Hack, der die Sicherheitsvorkehrungen in Chrome vollständig aushebelt ist 60.000 US-Dollar wert.

Ein Hack, der Chrome teilweise aushebelt bringt dem Programmierer laut dem Chromium-Blog 50.000 US-Dollar. Eine Schwachstelle in Adobe Flash, Windows oder einem anderen Programm ist immerhin noch 40.000 US-Dollar wert. Google will so lange Belohnungen auszahlen, bis die zwei Millionen US-Dollar Budget erschöpft sind. Im Rahmen der ersten Ausgabe des Pwnium Wettbewerbs wurden lediglich 120.000 Dollar ausbezahlt.

Programmierer, die privat nach Bugs in dem Browser suchen, werden derzeit schon mit bis zu 10.000 US-Dollar pro Entdeckung belohnt. Dieser hohe Betrag wurde bislang aber noch nicht ausbezahlt, die höchste Zahlung belief sich auf rund 3.100 US-Dollar.

Belohnungen
Die Strategie, für aufgedeckte Bugs zu bezahlen, hat nicht nur Google für sich entdeckt. Auch Facebook, Mozilla und Paypal haben ähnliche Programme. Andere wiederum, wie etwa Microsoft, bieten keine finanzielle Belohnung für das Aufdecken von Fehlern in ihrer Software.

Mehr zum Thema

  • Chrome unterstützt Mac OS X 10.5 nicht mehr
  • Chrome bringt neue MacBook Airs zum Absturz