© Leonhard Foeger, reuters

Diebstahl

Hacker erbeuten Kundendaten und Quellcode von Adobe

Unbekannte Hacker haben beim Software-Spezialisten Adobe Daten von rund 2,9 Millionen Kunden erbeutet. Darunter seien Namen sowie verschlüsselte Kreditkarten-Informationen, teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag am Donnerstag mit. Adobe gehe nicht davon aus, dass auch unverschlüsselte Zahlungsinformationen gestohlen worden seien. Dennoch fordert Adobe sein Kunden dazu auf, Passwörter zu ändern und auf verdächtige Buchungen zu achten. Auch Kreditkarten-Unternehmen wurden als Vorsichtsmaßnahme benachrichtigt.

Erste Hinweise zu den Angriffen tauchten bereits vergangene Woche auf, als ein Journalist Kopien von Quellcode bekannter Adobe-Software auf einigen Servern entdecken konnte. Der Sicherheitsforscher Brian Krebs benachrichtigte Adobe darüber und berichtete bereits am Donnerstag über die Angriffe. Der Diebstahl des Quellcodes wird als kritisch angesehen, denn unter den betroffenen Produkten befindet sich auch das bekannte PDF-Programm Adobe Acrobat sowie das von US-Behörden verwendete ColdFusion. Mit dem Quellcode können sich Angreifer nun deutlich effizienter auf die Suche nach Sicherheitslücken machen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!