Digital Life
09.03.2013

Hacker scheitern an Chrome OS

Beim diesjährigen Hacker-Wettbewerb Pwnium von Google hat es offenbar keinen Gewinner gegeben. Wie Google in einem Beitrag auf Google+ mitteilte, sei es keinem der Teilnehmer gelungen, Chrome OS vollständig zu knacken.

In einem Posting auf Google+ hat das Google-Chrome-Team den Hackercontest Pwnium 3 für beendet erklärt. Demnach habe es diesmal keinen Gewinner gegeben. Die Hacker sollten Sicherheitslücken in Googles Betriebssystem Chrome OS finden. Es sei aber niemandem gelungen, Chrome OS komplett zu knacken. Einzelne Einreichungen werden noch geprüft, möglicherweise gebe es Teil-Exploits, heißt es in dem Posting.

Als Preisgeld waren jeweils 110.000 oder 150.000 Dollar ausgeschrieben, wäre es jemandem gelungen,  sich über eine manipulierte Webseite Zugriff zu einem Rechner mit Chrome OS zu verschaffen. Insgesamt waren Insgesamt waren bis zu 3,14159 Millionen Dollar ausgeschrieben. Die Zahl sollte eine Anspielung auf die Kreiszahl Pi sein. Google hat den Bewerb bereits zum dritten Mal veranstaltet.

Chrome-Browser geknackt
Anders als bei Chrome OS ist es Hackern diese Woche zuvor beim Chrome-Browser sehr wohl gelungen, diesen im Rahmen des Hackerwettbewerbs Pwn2Own - veranstaltete von HPs Zero Day Initiative  - zu knacken. Gehackt wurden dabei unter anderem auch Firefox, Internet Explorer 10 unter Windows 8, der Adobe Reader 11 und gleich mehrmals Java. Die im Rahmen von Pwn2Own aufgezeigten Lücken wurden von Google umgehend geschlossen.

Mehr zum Thema

  • 60.000 Dollar Preisgeld für Chrome-Hack
  • Google: Zwei Millionen Dollar für Chrome-Hacks