STEIERMARK: GROSSBRAND IN RECYCLINGANLAGE IN WILDON

© APA/ERWIN SCHERIAU / ERWIN SCHERIAU

Digital Life

Hybrid-Auto geht in Salzburg beim Laden in Flammen auf

Im Salzburger Stadtteil Gneis ist in der Nacht auf Donnerstag ein Hybrid-Auto beim Laden des Akkus in Brand geraten. Ausgebrochen ist das Feuer in einer Garage, in der der BMW X3 Hybrid geparkt war, wie die Salzburger Nachrichten berichten. Warum das Fahrzeug in Flammen aufging, ist noch unklar.

Ein derartiger Brand, in den Akkus von Elektro- oder Hybrid-Autos verwickelt sind, gestaltet sich für die Feuerwehren besonders schwierig. Man müsse den Akku sehr lange kühlen, so der Einsatzleiter der Feuerwehr gegenüber orf.at. Im ungünstigsten Fall müsse das Fahrzeug sogar in ein Wasserbad. Das war etwa 2019 in Tirol bei einem Tesla-Brand der Fall.

Wärmebildkameras

Am Donnerstagvormittag werden die Einsatzkräfte den Akku regelmäßig mit Wärmebildkameras beobachten und darauf achten, ob es zu einer erneuten Hitzeentwicklung kommt. Erst nachdem der Feuerwehreinsatz beendet ist, wird ein Sachverständiger der Brandursache auf den Grund gehen können.

"Gebäude in der Nachbarschaft waren nicht unmittelbar von dem Feuer betroffen, aber es war eine enorme Hitze. Mit mehreren Hochdruckrohren gelang es uns, die Brandhitze so unter Kontrolle zu bringen, dass sie nicht auf andere Gebäude überschlagen konnten", wird der Einsatzleiter der Feuerwehr zitiert.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!