Rymdkapsel

© Rymdkapsel

Design
10/03/2013

Indie Games: Rymdkapsel-Designer hält Vortrag in Wien

Der Entwickler des iOS- und Android-Games Rymdkapsel diskutiert mit Josef Ortner von All Civilized Planets und Philipp Seifried von bobblebrook über Indie-Game-Experimente.

von Benjamin Sterbenz

Es zählt für Spieler, die an mobilen Strategie-Titeln interessiert sind, zu einem der Highlights des laufenden Jahres: Rymdkapsel, das nach seinem Debüt auf der PlayStation Vita seit August auch für iOS und Android verfügbar ist. Das Spiel des schwedischen Designer Martin Jonasson sticht zu allererst durch sein reduziertes Design hervor. Das Spielfeld verzichtet auf grafischen Bombast, es dominieren klare Farben und Symbolik. Der Minimalismus setzt sich in der Spielmechanik fort, die das Tower-Defense-Konzept um strategische Elemente erweitert.

Vortrag in Wien

Der Vortragsreihe Subotron pro games ist es nun gelungen, Jonasson nach Österreich zu lotsen. Der Schwede wird bei der zweiten Auflage des International Indie Games Meeting den Eröffnungsvortrag halten. In seinem Vortrag wird er über den Designprozess von Spiele sprechen und wie sich die eigene Persönlichkeit in den Werken widerspiegelt. Er wird erklären, wie man diese Charakteristika als Vorteil nutzen kann, um daraus gute und außergewöhnliche Spiele zu kreieren. Jonasson wird auch seine eigene Methodik der Spieleentwicklung erläutern, die sich deutlich von den Prozessen der großen Studios unterscheidet. Der Designer experimentiert viel und testet laufend Prototypen auf deren Potential.

Expertise heimischer Entwickler

Neben Jonasson werden auch zwei österreichische Game-Designer über das Leben als Indie-Game-Studio sprechen. Josef Ortner von All Civilized Planets wird dabei auf die Entstehung von HueShift und dem neuesten Spiel, Expander, zurückblicken. Auch hier spielten Prototypen und Experimente eine wesentliche Rolle im Prozess. Philipp Seifried vom Wiener Studio bobblebrook, das sich bis 2012 auf iOS- und Flash-Spiele spezialisiert hat, ist der dritte Diskussionsteilnehmer. Zu dritt werden sie nach dem Vortrag von Jonasson gemeinsam mit dem Schweden über die Definition von Indie ebenso debattieren wie über die Bereiche Produktentwicklung, Vermarktung, Finanzierung und Vertrieb.

Das International Indie Games Meeting von Subotron beginnt Donnerstag, den 3.10., um 19.00 Uhr im Wiener Museumsquartier. Die Teilnahme an der Veranstaltung, die von der WKW gefördert wird, ist kostenlos.