Zur mobilen Ansicht wechseln »

Hurrikan "Irma": Tesla-Software-Update für Autos in Florida.

Florida: Flucht vor dem Hurrikan "Irma"
Florida: Flucht vor dem Hurrikan "Irma" - Foto: AP/Stephen M. Dowell
Der Elektroautohersteller hat Fahrzeuge in Florida vor dem Eintreffen des Hurrikan „Irma“ mit einem vorübergehenden Software-Update versehen, um ihre Reichweite zu erhöhen.

Über das Update wurde die Batteriekapazität einiger Tesla-Modelle von 60 kWh auf 75 kWh erhöht, berichtet elektrek . Möglich ist dies, weil Tesla seine Modelle S und X auch in einer 60 kWh-Version verkaufte und dabei die Kapazität der 75 kWH-Batterie mittels Software drosselte. Besitzer solcher Fahrzeuge, sollten sich die höhere Kapazität im Bedarfsfall zukaufen können.

Weil aber der Hurrikan „Irma“ auf Florida zusteuert, wurden die zusätzlichen 15 kWh nun mit einem vorübergehenden Update freigeschalten, bestätigte ein Tesla-Sprecher gegenüber elektrek. Das Upgrade erhöht die Reichweite betroffener Fahrzeuge um bis zu 50 Kilometer.

Vorübergehend

Die Leistungssteigerung war davor bereits einigen Tesla-Besitzern in Florida aufgefallen, berichtet TechCrunch . Sie ist aber nur temporär, wie es in Tesla-Foren heißt. Am 16. September sollen betroffene Fahrzeuge mit einem neuerlichen Update wieder auf 60 kWh zurückgestuft werden.

(futurezone) Erstellt am 10.09.2017, 13:29

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?