© Google, reuters

Vorläufig

Keine Gesichtserkennung für Google Glass

Damit dürfen Entwickler also offiziell keine entsprechenden Anwendungen für die Brille programmieren. Die Ankündigung, die auf der offiziellen Glass-Homepage gemacht wurde, soll wohl die zunehmend lauter werdenden Bedenken von Datenschützern zerstreuen. Erste Entwickler hatten bereits angekündigt, Gesichtserkennungs-Services auf die Datenbrille bringen zu wollen. Dem hat Google mit der neuen Vorschrift einen Riegel vorgeschoben.

Mehr zum Thema

  • Google Glass: Porno-Apps in den Startlöchern
  • Cook: Google Glass wird sich nicht durchsetzen
  • Google Glass bekommt Gesichtserkennung

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare