Digital Life 23.03.2017

Künstler sperrt selbstfahrendes Auto mit Mehl ein

gefangenes Auto © Bild: Screenshot/Vimeo/stml

Ein britischer Künstler hat ein Video ins Netz gestellt, auf dem zu sehen ist, wie er ein selbstfahrendes Auto mit selbstgemachten Bodenmarkierungen überlistet.

Der britische Künstler James Bridle hat es mit etwas, das aussieht wie eine Packung Mehl, geschafft, ein selbstfahrendes Auto zu überlisten, wie nerdist.com berichtet. Die Aktion hat Bridle auf Video festgehalten und ins Netz gestellt. Zu sehen ist, wie er mit einem weißen Pulver einen Ring aus falschen Bodenmarkierungen auf einem Parkplatz erschafft. Der Ring besteht aus einer durchgehenden Linie innen und einer gestrichelten Markierung außen.

Das selbstfahrende Auto fährt anschließend über die gestrichelte Linie in den Kreis und bemerkt zu spät, dass es auch eine durchgehende Linie überfahren hat. Im Inneren des Kreises ist das autonome Fahrzeug dann von einer durchgehenden Linie umgeben, die es laut Programmierung nicht überfahren darf: Das Auto ist in dem Kreis gefangen.

( futurezone ) Erstellt am 23.03.2017