Digital Life
03.04.2014

Londoner Bezirksverwaltung wechselt von XP auf Chrome OS

Bis zu 400.000 Pfund (484.000 Euro) sollen durch den Umstieg von Windows-PCs auf Chromebooks und Chromeboxes gespart werden.

Die Bezirksverwaltung vom Londoner Stadtteil Barking and Dagenham setzt in Zukunft auf Googles Chrome-Betriebssystem für seine Computer. 3.500 XP-Rechner und 800 XP-Laptops werden derzeit getauscht, wie V3.co.uk berichtet. Bis Anfang Juni soll der Austausch abgeschlossen sein. Der Zeitplan ist für die Verwaltung relativ eng, weil Microsoft den Support für Windows XP bereits nächste Woche einstellen und demnach keine Sicherheitsupdates mehr veröffentlichen wird.

Die neuen Chromebooks und Chromeboxes stammen von Samsung und kosten der Stadt im Schnitt 200 Pfund pro Gerät. Windows-Laptops und Desktops würden laut einem Verwaltungsbeamten ein Vielfaches davon kosten, wodurch Geld gespart werden soll.

Als nächsten Schritt will die Verwaltung auch auf Microsofts Büro-Software Office, Outlook und die Exchange-Server verzichten und stattdessen zu Cloud-Lösungen wechseln. Einen Zeitplan gibt es dafür aber noch nicht.