© Klaus Führer/Maker Faire Vienna

Digital Life
04/30/2019

Maker Faire Vienna: Tickets für das Bastlerfestival gewinnen

Schoko-3D-Drucker, Open-Source-Drohnen aus Österreich sowie ein Nerdy Derby: Die Maker Faire Vienna findet dieses Wochenende wieder statt.

Die Maker Faire macht am 3. und 4. Mai bereits zum vierten Mal in Wien Halt. Die Messe für Bastler und Erfinder – im englischsprachigen Raum oftmals auch als „Maker“ bezeichnet – kann in der METAStadt im 22. Bezirk insgesamt 900 Aussteller bieten, unter anderem zu 3D-Druck, Programmieren und Elektrotechnik. Zu den Highlights zählen die in Österreich entwickelte autonome Drohne OpenDrone, eine 100-jährige Waschmaschine sowie eine mobile Braille-Tastatur zum Selberbauen. Zahlreiche Stände laden zudem zum Ausprobieren und Lernen ein, unter anderem ein Schokolade-3D-Drucker aus Prag, ein Freundschaftsband-Roboter, der Palatschinken-Automat Amalettomat oder das Nerdy Derby, bei dem sich Besucher ein eigenes Rennauto bauen und gegen die Konkurrenz antreten lassen können.

Des Weiteren werden wieder kinder- und familienfreundliche Workshops angeboten, in denen man beispielsweise das Programmieren oder Basteln anhand praktischer Beispiele lernen kann. Das Vienna Open Lab zeigt beispielsweise, wie man selbst ein Flüssigthermometer bauen kann, während man im Physikmobil mit Alltagsmaterialien naturwissenschaftliche Phänomene verstehen lernt.

Für Abwechslung sorgt auch das Finale der Wiener Whoop Racing League, in dem mehrere kompakte Drohnen durch einen Parcour um die Wette fliegen. Im Outdoor-Bereich werden dieses Jahr die „Timecruiser“ der niederländischen Künstlergruppe Abacus Theater unterwegs sein. Dabei handelt es sich um große „Zeitmaschinen“ im Steampunk-Stil, für die alte Materialien wiederverwertet wurden.

Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops. Dieses Jahr dreht sich alles um „Die Stadt der Zukunft“ und Nachhaltigkeit, beispielsweise wie mit der Hilfe von Upcycling Ressourcen gespart und die Umwelt geschont werden kann. Viele Maker stellen zudem ihre Projekte vor, unter anderem der an der TU Wien entwickelte Serviceroboter „Project_Scout“ für Menschen mit Behinderung.

Im Vorjahr stellte man mit 12.000 Besuchern einen neuen Besucherrekord auf. Dieses Jahr rechnet man mit noch mehr Andrang, die Veranstalter gehen von bis zu 15.000 Besuchern aus. Daher ist es auch ratsam, Tickets im Vorfeld online zu erwerben. Im Vorverkauf werden die Tickets auch verbilligt angeboten. Das Tagesticket kostet 11 Euro (regulär 13 Euro), Kinder (von 6 bis 14 Jahren), Schüler sowie Lehrlinge und Studierende (bis 26 Jahre) müssen lediglich 6 Euro (regulär 7 Euro) bezahlen. Kinder unter 6 Jahren haben kostenlosen Eintritt.

Des Weiteren gibt es Rabatte für Wochenendtickets (ab 16,50 Euro) sowie Familien (ab 22 Euro, für bis zu vier Personen).

Tickets zu gewinnen

Die futurezone verlost gemeinsam mit der Maker Faire Vienna 5 Mal je 2 Tickets. Die Gewinner erhalten die Codes per E-Mail. Dazu müsst ihr uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff "Maker Faire Vienna" an redaktion@futurezone.at schicken.

Es gelten die Teilnahmbedingungen für Community-Aktionen. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alle Gewinnspiele im Überblick findet ihr hier: futurezone.at/myfuzo/gewinnspiele