Digital Life
05.06.2014

Max Schrems wird bei Facebook gebremst

Wegen der Formulierung "Europe vs. Facebook" wurde ein Posting von Max Schrems zur Bewerbung eines neuen Buchs gelöscht.

Sein neues Buch "Kämpf um deine Daten" wollte Max Schrems auf Facebook mit dem Hinweis auf seine Justizkampagne gegen das Social Network bewerben. Unter Berufung auf eine angebliche Markenrechts-Verletzung wurde das Posting gelöscht. Es kam zu einem neuen Versuch auf der "Europe vs. Facebook"-Seite mit verändertem Wortlaut. Seitdem heißt es in dem Beitrag etwa nicht mehr "Europe vs. Facebook", sondern "Kampf gegen ein großes Soziales Netzwerk".

Auf Anfrage, warum es zur Löschung des Original-Postings gekommen war, antwortete Facebook-Sprecherin Tina Kulow per Twitter: "Ich vermute der Grund sind unsere Marken-Richtlinien".