Ukraine-Konflikt
06/01/2015

MH17-Absturz: Russland hat Satellitenfotos gefälscht

Der Kreml hat die Satellitenfotos, die beweisen sollten, dass die ukrainische Luftabwehr für den Abschuss des Passagierflugzeug verantwortlich war, gefälscht, sagen Experten.

Russland hat von Beginn an behauptet, dass die Ukraine für den Abschuss von Malaysia-Airlines-Flug MH17 verantwortlich sei. Zum Beweis hat der Kreml Satellitenfotos präsentiert, die Aktivitäten ukrainischer Flugabwehrstellungen am Tag des Unglücks zeigen sollen. Eine Analyse durch Experten hat jetzt ergeben, dass die Fotos falsch datiert und manipuliert worden sind, nämlich mit Photoshop CS5, wie der Spiegel berichtet. Zu diesem Schluss ist eine unabhängige Untersuchung der Investigativplattform Bellingcat gekommen.

"Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurden Wolken im linken und rechten Bildbereich digital hinzugefügt. Dadurch wurden weitere Details zum Vergleich mit anderen Bildern verdeckt", schreiben die Fachleute. Zudem seine die von Russland präsentierten Aufnahmen "unzweifelhaft im Zeitraum zwischen dem 1. Juni 2014 und dem 18. Juni 2014 entstanden", also einen Monat vor dem Abschuss von MH17. Das hat ein Abgleich von Vegetation und Bodenstruktur mit anderen Bildern aus den fraglichen Zeiträumen ergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.