Digital Life
21.01.2017

Microsoft ärgert Chrome-Nutzer in Windows 10 mit Werbung

Windows-10-Nutzer berichten von Werbe-Pop-ups, die über dem Chrome-Symbol auf ihrer Task-Leiste schweben.

Microsoft nimmt Nutzer des Chrome-Browsers in Windows 10 gezielt mit Werbe-Pop-ups ins Visier, wie myce.com berichtet. Betroffene, die eine Verknüpfung zu Chrome auf ihrer Taskleiste angeheftet haben, berichten von einem Pop-up, das erscheint, wenn sie auf das Symbol klicken wollen, um Chrome zu starten. Beworben wird Microsofts Personal Shopping Assistant, ein Programm, mit dem Produktseiten von Onlinehändlern verwaltet und Preise verglichen werden können.

Auf der Produktseite des Shopping Assistants machen Nutzer ihrem Ärger über die Zwangsbeglückung mit Werbebotschaften Luft. Deutschsprachige Beschwerden zu diesem Thema finden sich derzeit noch nicht dort. Ein Betroffener schreibt, er habe den Assistant nur installiert, um eine negative Rezension hinterlassen zu können: "Für Werbeeinschaltungen ist kein Platz in einem Betriebssystem. PUNKT".