Digital Life
16.01.2018

Nach Todesfall: Cranberries stürmen Streaming-Charts

Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan schnellen die Zugriffszahlen auf Songs der Band bei Spotify und Co in die Höhe.

Die irische Rockband "The Cranberries" war in den 90er-Jahren äußerst beliebt. Songs wie "Zombie" oder "Linger" sind mittlerweile zu Karaoke-Klassikern geworden. Nach dem Tod der Leadsängerin Dolores O'Riordan steigt die Nachfrage nach Songs der Gruppe jetzt stark an, wie Mashable berichtet. Bei Spotify sind die Zugriffe auf den Katalog der Cranberries demnach um 992 Prozent gestiegen.

Die Singles "Zombie" und "Linger" verzeichnen die stärksten Zuwächse und sind um 320 beziehungsweise 664 Prozent in die Höhe geschnellt, wie eine Spotify-Sprecherin gegenüber Mashable sagt. Auch andere Plattformen berichten von vergleichbaren Zuwächsen. Bei iTunes ist das "Greatest Hits"-Album der Cranberries auf Platz zwei der Albumcharts, das Album "No Need to Argue" belegt aktuell Platz fünf. Die Lieder "Linger", Zombie" und "Dreams sind in den Top zehn der Single-Charts.