© APA/AFP/NICHOLAS KAMM

sexuelle Belästigung
11/04/2017

Netflix beendet Zusammenarbeit mit Kevin Spacey

Der US-Streamingdienst hat genug von Kevin Spacey. Nachdem immer mehr Vorwürfe der sexuellen Belästigung bekannt werden, trennt sich Netflix von Spacey.

Nach immer neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat sich die Produktionsfirma Netflix von dem Schauspieler getrennt und ihn von weiteren Produktionen der Serie „House of Cards“ ausgeschlossen. Das berichteten US-Medien am Freitagabend (Ortszeit) unter Berufung auf eine Mitteilung von Netflix.

Zudem werde Netflix auch den von Spacey produzierten Film Gore, in dem er selbst die Rolle des Autoren Gore Vidal spielt, nicht veröffentlichen. Zuletzt hatten acht ehemalige und aktuelle Mitarbeiter der Serie „House of Cards“ offen über sexuelle Belästigung durch Spacey gesprochen.