Digital Life
18.07.2018

Netflix bringt fünf Mark-Millar-Comics ins Fernsehen

Nachdem Netflix die Filmrechte an den Werken von Millars "Millarverse"-Verlag gekauft hat, gibt es erste Ankündigungen.

Der bekannte Comicbuchautor Mark Millar hat in seinem eigenen Verlag "Millarverse" unter anderem Kick-Ass und Kingsman veröffentlicht. Im vergangenen Jahr hat Netflix sich die Film- und TV-Rechte für alle Titel außer Kick-Ass und Kingsman gesichert. Jetzt beginnt der Streaming-Anbieter anscheinend damit, die ersten Comics zu verfilmen, wie The Daily Dot berichtet. Die erste Millar-Geschichte, die zur TV-Serie wird, soll demnach "Jupiter's Legacy" sein, eine Comicreihe über die verwöhnten Kinder von Superhelden im Stil der 50er-Jahre, die ihre von anderen Superhelden ermordeten Eltern rächen.

 

Neben dieser Serie hat Netflix auch gleich drei auf Millar-Werken basierende Filme angekündigt: Empress, Huck und Sharkey. Zudem ist eine weitere TV-Serie geplant, die in spanisch produziert werden soll und auf Millars "American Jesus" aufbaut. Wann die Netflix-Adaptionen von Millars Werken erscheinen sollen, ist noch nicht bekannt. Es ist aber gut möglich, dass Details auf der Comic Con in San Diego bekanntgegebene werden, die diese Woche stattfindet.