Digital Life
25.08.2017

Netflix zeigt erste Szenen von neuer „Black Mirror“-Staffel

Die vierte Staffel der Serie, die sich mit dystopischen Zukunftsszenarien beschäftigt, soll im Dezember erscheinen. Unter anderem soll Jodie Foster Regie führen.

Der US-Streamingdienst Netflix hat einen ersten Teaser zur vierten Staffel von „Black Mirror“ veröffentlicht. In der Serie vom britischen Satiriker Charlie Brooker werden mögliche Zukunftsszenarien unterhaltsam aufbereitet, ähnlich wie in den bekannten Serien „Twilight Zone“ und „The Outer Limits“. Dabei erzählt jede Episode eine eigene, in sich abgeschlossene Geschichte.

So behandelten frühere Folgen den Umgang mit Social Media, die Rolle von künstlicher Intelligenz und Robotik im Alltag sowie wie Technologie Trauer erleichtern kann. Um was es in den neuen Folgen gehen wird, ist unklar. Eine Folge, „USS Callister“, spielt aber offenbar in einem „Star Trek“-ähnlichen Setting. Insgesamt wird es sechs neue Folgen geben („Crocodile“, „USS Callister“, „ArkAngel“, „Metalhead“, „Hang the DJ“ und „Black Museum“), wobei laut Reddit Jodie Foster in einer der Folgen Regie führen soll.

Für zumindest zwölf Folgen auf Netflix

Ursprünglich wurde die Serie vom britischen TV-Sender ITV gezeigt, doch Netflix erwarb nach der zweiten Staffel die Produktions- und Distributionsrechte am Format. Der Vertrag läuft über zwei Staffeln - ob dieser verlängert wird, ist vorerst unklar. Ein Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt, die Folgen sollen aber bis zum Ende des Jahres gezeigt werden, voraussichtlich im Dezember.