Digital Life
09.02.2016

Neue Fußgängerkennung für selbstfahrende Autos

An der Universität von San Diego ist es Wissenschaftlern gelungen, ein System zu erschaffen, das Fußgänger so schnell erkennt wie ein Mensch.

Forschern an der UC San Diego ist es gelungen, einen neuen Algorithmus zu entwickeln, der Fußgänger auf der Straße deutlich zuverlässiger erkennt als ältere, vergleichbare Systeme. Die Fehlerquote konnte den Forschern zufolge halbiert werden, wie unter anderem The Verge berichtet. Es kann Menschen mit einer Rate von zwei bis vier Frames pro Sekunde korrekt erkennen. Das ist in etwa so schnell wie sie ein Mensch registrieren würde.

Möglich wird das dadurch, dass das System intelligent analysiert und Orte ausschließt, wo sich garantiert keine Menschen befinden, wie etwa im Bereich des Himmels. Dadurch braucht der Computer deutlich weniger Leistung beim Berechnen.

Aktuell ist die Software der UC San Diego noch sehr eingeschränkt und kann immer nur ein Objekt bzw. einen Fußgänger auf einmal erkennen. Aus diesem Grund ist es noch nicht reif für den Praxiseinsatz. Es soll jedoch laufend weiterentwickelt werden, wie die Forscher angeben.